Aktuelles !!!

Tolles Reitsport-Wochenende!

Siegerin des L-Springens mit Stechen ist Sandra Wetzel vom RSC Rupertshof mit Etoille.

Gratuliert wurde der Siegerin von (v.l.) Bürgermeister Roland Weinschenk, Herrn Akok (Ostheimer-Akok GmbH & Co. KG) und dem 1. Vorsitzenden des RFV, Wolfgang Schröer.

Gelungene Turnierveranstaltung beim RFV Bad Waldsee                                          

                                                                                                                               19.06.2018

 

Am vergangenen Wochenende hat der RFV Bad Waldsee auf der Reitanlage in Unterurbach sein 41. alljährliches Turnier ausgetragen. Bei guten Wetterverhältnissen für den Pferdesport bekamen die Zuschauer an den drei Turniertagen insgesamt 18 Prüfungen in Dressur und Springen bis zur Klasse L mit Teilnehmern aus ganz Oberschwaben zu sehen.

 

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Dressur. Den Turnierauftakt bildete dabei eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A und der Klasse L, bei welcher Reiter junge Pferde bis zu 6 Jahren vorstellen können. Anschließend fand eine Dressurprüfung der Klasse A* statt. In dieser Prüfung konnte Cindy Schmidt eine gute Platzierung für den RFV ergattern. In der nachfolgenden L-Dressur, welche den Höhepunkt des ersten Turniertages darstellte, ging der Sieg an Louisa Reisch und „Diego“ vom RFV Bad Schussenried. Den Abschluss des ersten Turniertages bildeten eine Dressurprüfung der Klasse E, bei denen sich die jüngeren Dressurreiter beweisen konnten.

 

Der nächste Tag begann für die Veranstalter und Reiter mit einer Springprüfung der Klasse A* und A**. Es stellte sich schnell heraus, dass im Verein im sportlichen Bereich eine gute Arbeit und Ausbildung angeboten wird, denn in beiden Prüfungen gingen einige Schleifen an den gastgebenden Reitverein. Bei der anschließenden Springprüfung der Klasse L, in der nach Fehlern und Zeit geritten wurde, ging der Sieg an Lisa Madlener und „Zatina“ vom PSV Leutkirch-Haid. Am Mittag konnten auch die jüngsten Springreiter im Springreiter-Wettbewerb und im Stilspringen der Klasse E ihr Können zeigen. Am Abend fand ein Stafetten-Wettbewerb statt, der großen Anklang bei Reiter und Publikum fand. Hier reiten jeweils zwei Reiter in einem Team zusammen. Dabei überwindet zunächst der erste Reiter den Parcours, muss dann eine Reitgerte an den zweiten Reiter übergeben, welcher im Anschluss den Parcours zu bewältigen hat. Am Schluss werden Fehler und Zeit beider Reiter zu einem Ergebnis zusammengerechnet.

 

Der letzte Tag begann mit zwei Punktespringprüfungen der Klasse A* und A** mit Joker, gefolgt von einer Stilspringprüfung der Klasse L. Bevor die Zuschauer sich dem Höhepunkt des Turnierwochenendes widmen konnten, hielt Pfarrer Stefan Werner den Sonntagsgottesdienst in der Reithalle. Thema war der ‚Blutfreitag’. Aus diesem Anlass nahmen Vertreter der Blutreitergruppen an diesem Gottesdienst teil. Musikalisch wurde die Messe von der Stadtkapelle und drei jungen Damen (Julia und Chiara Breuning, Alina Hutsch) begleitet. Im Anschluss segnete Pfarrer Werner die Pferde vor der Reithalle.

 

Danach fand für die Freunde des Pferdesports noch eine Springpferdeprüfung Kl. A und anschließend die Springprüfung der Klasse L mit Stechen statt. Die Reiterinnen und Reiter, die hier im Normalparcours über 10 Hindernisse einen fehlerfreien Ritt in der vorgegebenen Zeit erreichten wurden fürs Stechen zugelassen. Dann hieß es im Stechen alles oder nichts, denn nur ein fehlerfreier Ritt in einer schnellen Zeit konnte in einem starken Starterfeld zum Sieg führen. Sandra Wetzel vom RSC Rupertshof zeigte hier

die beste Leistung und holte sich mit „Etoille“ die goldene Schleife. Gratuliert wurde der Siegerin von Herrn Akok von der Ostheimer-Akok GmbH & Co. KG , dem 1. Vorsitzenden des Vereins, Wolfgang Schröer sowie von Bürgermeister Roland Weinschenk, der neben den Ehrenmitgliedern und den ehemaligen Vorständen als Ehrengast zum Turnier eingeladen wurde. Im Rahmen der Turnierveranstaltung wurde Frau Doris Mühlschlegel anlässlich der 40jährigen Mitgliedschaft gratuliert und der Verein bedankte sich bei den beiden ausgeschieden Ausschussmitgliedern Tanja Ludescher und Siegmund Koch. Den Abschluss des Turnierwochenendes bildeten ein Führzügelwettbewerb und ein Reiterwettbewerb. Hier konnten die jüngsten Reiterinnen und Reiter ihr gelerntes Können unter Beweis stellen.

 

Der Vorstand Wolfgang Schröer und der gesamte Verein zeigten sich zufrieden mit dem Ablauf des Turnierwochenendes. Der Verein dankt den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Engagement ein Event in dieser Form nicht möglich wäre. Ebenso konnten dank der vielen Sponsoren den Teilnehmern attraktive Preise geboten werden.

Impressionen des 1. Turniertages:

Impressionen des 2. Turniertages:

Impressionen des 3. Turniertages:

Hier finden Sie uns

Reit- und Fahrverein

Bad Waldsee e.V.

Waldseer Str. 54

88339 Bad Waldsee

 

Postadresse:

Reit- und Fahrverein

Bad Waldsee e.V.

Postfach 1342

88332 Bad Waldsee

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}